Tanja Arendt verstärkt unser Team

20180905_1124481

 

Der Salon Petra Meyer hat Verstärkung bekommen: Mit Tanja Arendt ist unser Team in Hünxe um eine erfahrene Fachkraft reicher. Damit zählt unser Salon neben den beiden Inhaberinnen Petra Meyer und Mareike Eckhardt neun Mitarbeiterinnen.

Zehn Jahre Erfahrung

Tanja Arendt bringt eine reiche Berufserfahrung im Friseur-Handwerk mit. Seit zehn Jahren arbeitet die 30-Jährige als Friseur-Gesellin. Ob Colaration, Haarschnitt, Extensions oder Pflege – sie kennt sich in allen Bereichen des Friseurberufs aus. Schon im Alter von 13 Jahren stand für Tanja Arendt fest, dass sie einmal im Friseur-Handwerk arbeiten möchte. Schon immer hat sie es geliebt, zunächst ihre Puppen, später dann Menschen zu frisieren. Bevor sie vor 13 Jahren ihre Ausbildung im Friseur-Handwerk absolvierte, sammelte sie erste Erfahrungen durch zahlreiche Praktika in unterschiedlichen Friseur-Salons. Wir freuen uns, dass wir im Salon Petra Meyer nun auf diese langjährige Erfahrung zurückgreifen können.

Leidenschaft für Farbe

Neben der fachlichen Arbeit freut sich Tanja Arendt vor allem auf den Umgang mit unseren Kunden. „Ich bin unkompliziert“, sagt sie über sich. Ob Kinder oder Senioren, Frauen oder Männer – Tanja Arendt schätzt an ihrer Arbeit den Kontakt mit vielen Menschen jeden Alters. Ihr Steckenpferd im Friseur-Handwerk sind Strähnentechniken, Farbe und Schnitt. Dabei hegt sie eine große Leidenschaft für die Coloration. „Ich liebe Natürlichkeit im Haar und Farbreflexe, die sehr natürlich wirken“, verrät sie. Gern arbeitet sie bei Colorationen im Blondbereich. Warum? „Blondfärben ist nicht gleich Blondfärben. Es gibt da eine große Bandbreite an Farben und Reflexen.“

Klassisch oder modern

Haarschnitte liegen ihr in allen Variationen von klassisch bis modern. Tanja Arendt arbeitet sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich. Immer wieder stellt sie sich gern neuen Herausforderungen. „Ich arbeite gern auch mit Kunden, deren Haare nicht so ganz einfach sind.“ Ihre Berufswahl hat unsere neue Kollegin noch nie bereut. „Ich bin glücklich mit meiner Arbeit. Für mich gibt es keinen anderen Beruf als den Friseur-Beruf.“